112


fwv logo 2018 160x59 transparent



RK. Am Samstag, 27. Oktober, fand bei schönem Wetter die diesjährige Hauptübung der Feuerwehr Gelterkinden statt. Bei der Kaderübung am Vormittag wurde das richtige Vorgehen bei Bränden in Tiefgaragen, Taktik am Gebäude, sowie die neuen Atemschutz Truppüberwachungstafeln instruiert.

Vor zahlreichen Gästen durfte dann um 13.30 Uhr Feuerwehrkommandant Hptm Jean-Marie Berdat die gesamte Kompanie begrüssen. Im ersten Teil der Übung wurde an drei verschiedenen Posten das Heben von Lasten mittels technischem Gerät (Hebekissen etc.), das Vorgehen in der Anfangsphase eines Kleinbrandes und das Bergen einer verletzten Person bei einem Verkehrsunfall geübt.
Im zweiten Teil der Übung wurde ein Brand an der Schulgasse 9 angenommen. Eingesetzt wurden alle Angehörigen der Feuerwehr Gelterkinden. Innerhalb kurzer Zeit waren die beiden Rettungen mittels Schiebeleiter und Anhängleiter ausgeführt. Mit mehreren Druckleitungen sowie einem Wasserwerfer wurde ein Übergreifen der Flammen auf die angebauten Nachbarhäuser verhindert. Unter Atemschutz wurde der Brand durch einem Innenangriff schliesslich gelöscht. Bei der anschliessenden Übungsbesprechung konnte die Mannschaft Lob entgegen nehmen, aber auch Schwachpunkte wurden aufgezeigt.

Austritte und Beförderungen
Zum Ende der Hauptübung wurden auch noch die Mutationen bekannt gegeben: Verabschiedet wurde altershalber per 31. Dezember Wm Lukas Hasler. Befördert wurden nach absolvieren der notwendigen Kurse (per 01.01.02): Sibille Born zur Gefreiten; Thomas Persson, Adrian Schärer, Reto Schärer und Christian Zeller zu Wachtmeistern und Reto Kunz zum Leutnant. Ebenfalls wurde mit Alain Bruggisser ein neuer Mannschaftsvertreter in die Feuerwehrkommission gewählt.

Beim gemeinsamen Nachtessen, welches traditionellerweise durch den Feuerwehrverein zubereitet und serviert wurde, kam auch das Gesellige nicht zu kurz und es wurde im Verlaufe des Abends noch so manche Geschichte zum besten gegeben.

Dank
Die Feuerwehr Gelterkinden möchte es nicht unterlassen, dem Feuerwehrverein für den super Service zu danken. Der Feuerwehr Tecknau sagen wir Dankschön, dass sie uns in einer spontanen Aktion kurzfristig zusätzlich mit ihrem TLF bei der Übung ausgeholfen haben. Bei der Familie Zumoberhaus bedanken wir uns, dass wir ihr Haus zu Übungszwecken benutzen durften. Wir danken aber auch dem Gemeinderat, den Vertretern der Nachbar- und Stützpunktfeuerwehren, sowie allen übrigen Gästen für ihren Besuch. Das dadurch bezeugte Interesse an unserer „Arbeit" ist immer wieder Motivation und Ansporn.

Login:

Schnellzugriffe:

button_wastun

wanted_button

inthelineofheat

Aktualisierungen: