112


fwv logo 2018 160x59 transparent



RK. Am Samstag, 22. September 2009 war es wieder soweit: Zum neunten Mal seit dem Jahr 2000 begaben sich die im Atemschutz eingeteilten Angehörigen der Feuerwehr Gelterkinden (begleitet von zwei AdF Tecknau) nach Wangen an der Aare, um im Ausbildungszentrum der Rettungstruppen der Schweizer Armee unter erschwerten, realitätsnahen Bedingungen zu trainieren.

An zwei Posten im Brandhaus musste bei sehr hohen Raumtemperaturen gearbeitet werden. Vermisste mussten gefunden werden, Schlauchleitungen hinein- und später wieder herausgezogen werden. Die Orientierung in diesem verwinkelten Gebäude war nicht immer einfach und manch einer bekam seine körperlichen Grenzen aufgezeigt.

Am dritten Posten musste schliesslich ein Parcours im Kaltstollen absolviert werden, dies in völliger Dunkelheit. Die Truppführer waren dabei als Leader sehr gefordert.

Bevor es nach dreistündigem Üben wieder auf die Heimfahrt ging, musste sämtliches Atemschutzmaterial wieder vom Russ befreit und richtig retabliert werden. Das übrige Material (Schläuche, Fahrzeuge etc.) wurde dann im Magazin in Gelterkinden wieder gereinigt.

So konnten die AdF am frühen Nachmittag in das wohlverdiente Wochenende entlassen werden.

Die Übungsleitung und das Kommando der Feuerwehr sind mit dem Erreichten und Geleisteten sehr zufrieden.

Login:

Schnellzugriffe:

button_wastun

wanted_button

inthelineofheat

Aktualisierungen: