112


fwv logo 2018 160x59 transparent



jfwgt logo

fwv logo 2018 160x59

 Vereinsexkursion zur SMDK

(Sondermülldeponie Kölliken)

 

smdk

14 Interessierte trafen sich um 08:00 beim Bahnhof Gelterkinden, um mit dem Postauto von Ueli Jaggi nach Kölliken zu fahren.
Trotz der Tatsache, dass das „Wahrzeichen“ der Sondermülldeponie, das riesige Dach, weitherum sichtbar ist, mussten wir kurz den Weg suchen.
Pünktlich um 09:00 Uhr sind wir aber beim Infopavillon der SMDK eingetroffen und wurden herzlich vom Dipl. Ing. Thomas Müller empfangen.

In einem sehr interessanten und kurzweiligen Referat wurden uns die Ursachen, Hintergründe und die Vorgehensweise der notwendigen Sanierung der Deponie erläutert.

Zwischen 1978 und 1985 wurden hier 475'000 Tonnen Sonderabfälle deponiert. Die Kosten für die Sanierung wird voraussichtlich über 490 Mio CHF kosten. Dieser Betrag wird mit Sicherheit aber noch übertroffen werden.
Die markante Überdachung ist zur Zeit der grösste stützenfreie Hallenkomplex Europas mit einer Gesamtüberdachung von 46’000m2. Davon entfallen allein 33’000m2 auf die Abbauhalle.

Nach dem Referat ging es auf den Rundgang. Da zur Zeit grössere Umbauarbeiten im Gange sind, hatten wir das Glück, auch in die Abbauhalle zu kommen. Dies wird nicht mehr möglich sein, sobald der Abbaubetrieb wieder angelaufen ist.
Eindrücklich sind aber auch die speziell angepassten Baumaschinen, welche alle über eine autonome Atemluftversorgung mit Überdruck verfügen. Der Fahrer kann die Fahrzeuge nur über eine Schleuse betreten.
Während dem Rundgang spürten wir die Ausmasse der Anlage am „eigenen Körper“. Führte unser Weg doch durch riesige Hallen, lange Stollen, schier endlose Wendeltreppen und zum Schluss quer über’s Dach.

Selbst bei der Dachentwässerung musste man die riesige Dachfläche speziell berücksichtigen. Müssen doch die anfallenden Niederschläge aufgefangen und zwischengelagert werden. Das Wasser ist keineswegs kontaminiert, sondern aufgrund der Dachfläche schlicht zu warm, um direkt in Flüsse und Bäche geleitet zu werden. Durch die Zwischenlagerung wird das Wasser auf ein verträgliches Mass abgekühlt.

Nach einem sehr interessanten Morgen traten wir die Rückreise nach Gelterkinden an, wo wir um 12:20 Uhr wieder beim Bahnhof eintrafen.

An dieser Stelle danken wir nochmals Dipl. Ing. Thomas Müller für die tolle und lehrreiche Führung, seine vielen Informationen und die interessanten Diskussionen, welche wir mit Ihm führen durften. Alle, welche nicht mitgekommen sind, haben auf jeden Fall etwas Tolles verpasst. Herr Müller hat uns empfohlen, in etwa 2 Jahren wiederzukommen, um den Fortschritt der Arbeiten zu erleben.

Dieser Empfehlung werden wir nach diesem Besuch gerne nachkommen.

Herzlichen Dank auch Ueli Jaggi für die gemütliche und angenehme Fahrt.

Wer weitere Informationen zur Sondermülldeponie Kölliken lesen möchte, dem sei die Homepage www.smdk.ch bestens empfohlen.

19.06.2010, JMB

Login:

Nur für Angehörige der
FEUERWEHR
REGION GELTERKINDEN

Schnellzugriffe:

 facebook SFV FWRG

button_herznotfall

button_wastun

wanted_button

inthelineofheat

Letzter Einsatz:

12.08.2019, 08:34:
First Responder
mehr...